Fortbildung

Sächsisches Hebammengesetz §8

(2) Hebammen sind verpflichtet, sich beruflich fortzubilden. Sie haben in dem Umfang von Fortbildungsmöglichkeiten Gebrauch zu machen, wie dies zur Erhaltung und Entwicklung der zur Berufsausübung notwendigen Fachkenntnisse und effizienten beruflichen Leistung erforderlich ist.

Dazu sind neben dem fachlichen Sachverstand kommunikative, soziale und methodische Fähigkeiten sowie ethische Kompetenzen zu vervollkommnen.

(3) Geeignete Fortbildungen sind Veranstaltungen zum Tätigkeitsspektrum der Hebamme, insbesondere zu sich ändernden Rahmenbedingungen der Berufsausübung, Notfällen in der Geburtshilfe, zur Reanimation von Neugeborenen und zu ethischen Fragen sowie zur Infektionsprophylaxe einschließlich Schutzimpfungen. Der Nachweis über eine kontinuierliche Teilnahme an Fortbildungen ist in geeigneter Form zu erbringen und auf Verlangen dem Gesundheitsamt oder der im Freistaat Sachsen für das Erteilen der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Hebamme zuständigen Behörde vorzulegen.
Der Umfang der kompetenzerhaltenden Maßnahmen darf, neben dem Studium der Fachliteratur, 60 Fortbildungsstunden in je 3 Jahren nicht unterschreiten.

Sonstige Veranstaltungen

19.-20.10.2018 Dresden „Leben und Sterben“
Hebamme ist ein schöner Beruf. Fast immer geht alles gut, aber wie immer und überall im Leben gibt es auch den Tod. Da wir meist „freudige Ereignisse“ begleiten, trifft dieser Tod nicht nur die Mütter und Familien hart, sondern auch uns.
Diese Fortbildung bietet eine hilfreiche Unterstützung, dass Thema Tod und Sterben gut und würdevoll begleiten zu können.

Ankündigung MIPETA

Online-Fortbildung

Fortbildungen müssen nicht nur als Präsenzveranstaltung stattfinden, es gibt auch die Möglichkeit von zu Hause aus Fortbildungspunkte zu sammeln:

1. Online-Plattform GYN TO GO
Das Besondere an GYN TO GO: der ursprüngliche Gedanke von GYN TO GO ist es, allen Assistenten in der Weiterbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe im deutschsprachigen Raum wieder die Möglichkeit zu geben an Fortbildungen teilzunehmen. Unabhängig von finanziellen Hürden oder personellen Engpässen in der Klinik. Auch Hebammen dürfen kostenlos daran teilnehmen.
Einfach registrieren, einloggen und los geht’s . . . www.gyntogo.de

2. E-Learning Plattform des Deutschen Hebammenverbandes
Hier stehen verschiedene Wissenstests rund um die Uhr zur Verfügung, sodass zu jedem frei gewählten Zeitpunkt Fortbildungen möglich sind. www.hebammenverband.de/fortbildung/e-learning/