Einladung zur digitalen Konferenz zur Tarifrunde Öffentlicher Dienst 2020 – Gesundheits- und Sozialwesen

In den vergangenen Wochen wurdet ihr bzw. wurde eure tägliche Leistung als Beschäftigte*r im öffentlichen Dienst und hier besonders auch im Gesundheits- und Sozialwesen beklatscht, hoch gelobt und öffentlich gewürdigt. Das hat gutgetan. Doch viele sagen, warme Worte reichen uns nicht, wir wollen eine nachhaltig finanzielle Anerkennung.

Mit dieser Erwartung gehen wir in die anstehenden Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst bei den Kommunen und beim Bund. Doch bereits in ersten Beratungen mit Vertretern der kommunalen Arbeitgeber haben diese deutlich zum Ausdruck gebracht, dass sie eine nachhaltige Tariferhöhung ablehnen. Damit missachten sie eure tagtägliche Leistung, gerade auch in dieser Krise.

Ihr habt die Chance, den Arbeitgebern zu zeigen, dass sich die Beschäftigten im öffentlichen Dienst das nicht bieten lassen. In euren Tarifverhandlungen ab dem 1. September können wir gemeinsam ein starkes Signal setzen und uns den Respekt verschaffen, den die Arbeitgeber vermissen lassen.

In der Zeit vom 6. Juli bis 17. August sind bundesweit alle ver.di-Mitglieder, die von der Tarifrunde betroffen sind, aufgerufen, ihre Forderungen und Durchsetzungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Für die ver.di-Mitglieder im Gesundheits- und Sozialwesen führen wir zwei spezielle Video-Konferenzen durch, zu der wir herzlich einladen. Damit sich trotz Schichtdienst möglichst viele von euch beteiligen können, machen wir eine am Vormittag und eine am Nachmittag. Die Konferenzen dauern ca. 1 Stunde und finden statt

am Mittwoch, 5. August 2020 ab 10:00 Uhr und
am Mittwoch, 5. August 2020 ab 16:30 Uhr.

Dort werden wir die Rahmenbedingungen vorstellen und erklären, wie ihr eure Forderungen einbringen könnt. Und gemeinsam wollen wir beraten, wie wir weiter an unserer gewerkschaftlichen Stärke und Durchsetzungsfähigkeit arbeiten können. Denn die werden wir brauchen, um eure Forderungen durchzusetzen.

Neue Zeiten erfordern neue Ansätze. Die Auftaktkonferenz ist digital. Bundesweit kommen ver.di-Mitglieder in allen Bezirken und Branchen jetzt in Videokonferenzen zusammen. Die Arbeitgeber setzen darauf, dass ihr euch unter Corona-Bedingungen nicht organisieren könnt, um eure Forderungen durchzusetzen. Jetzt ist es an euch, das Gegenteil zu beweisen. Deshalb: Nehmt an der speziellen Konferenz für die Krankenhäuser, Psychiatrischen Kliniken, Altenpflegeeinrichtungen, Rettungsdienst, Kitas und Behinderteneinrichtungen teil. Am besten zusammen mit euren Kolleginnen und Kollegen.

Für die Videokonferenzen nutzen wir den Videokonferenzanbieter WebEx. Nachstehend findet ihr eine kurze Erklärung*, wie ihr an der Videokonferenz teilnehmen könnt. Zu Beginn der Konferenz wird auch eine technische Unterstützung zur Verfügung stehen. Solltet ihr keine Möglichkeit haben, per Videoschaltung teilzunehmen, könnt ihr euch auch telefonisch dazu wählen**.

Wir freuen uns auf euch. Gemeinsam können wir viel erreichen!

Mit solidarischen Grüßen
Christine Behle
Sylvia Bühler
Stellv. Vorsitzende Bundesvorstandsmitglied*
Wie nehme ich an der Videokonferenz teil?

Bitte wähle Dich 15 Minuten vor Konferenzbeginn ein.

Gehe zu https://verdi.webex.com/verdi/j.php?MTID=m4906ec9169640ae0184a31523bb9388d

  • Verwende einen neueren Internetbrowser, z.B. Mozilla Firefox.
  • Gebe deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein.
  • Klicke auf „Jetzt teilnehmen“.

Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm.

** Ich habe keine Möglichkeit, per Videoschaltung teilzunehmen. Wie kann ich mich per Telefon dazu schalten?

Rufe 0619-6781-9736 an. Gebe die Meeting-Kennnummer 137 524 2373 ein und beende die Eingabe mit der #-Taste.