Unterstützung gesucht: Befragung zur zahnärztlichen Frühuntersuchung (FU) und Fluoridierung beim Kleinkind

Sehr geehrte Frau Hahn-Schaffarczyk,
Sehr geehrte Frau Kretschmar-Zimmer,

ich wende mich an Sie mit einem besonderen Anliegen.
Ggf. haben Sie im Rahmen des vergangenen Hebammen Kongress den Aufruf zur Teilnahme an der Umfrage ,,Befragung zur zahnärztlichen Frühuntersuchung (FU) und Fluoridierung beim Kleinkind aus Perspektive der Hebammen’’ erhalten.
Wir möchten deutschlandweit Hebammen zum Thema Fluoridierung, Kariesprävention und zahnärztliche Frühuntersuchung befragen. Im Rahmen des Kongress konnten bereits Teilnahmen registriert werden, allerdings wäre die Ansprache weiterer Hebammen und Teilnahmen zu Erhöhung der Repräsentativität sehr wünschenswert. Die Beantwortung des anonymen Online Fragebogens dauert lediglich 8 Minuten und ist über einen Link bzw. QR Codes erreichbar.

Wäre es möglich, dass Sie im Rahmen des Mitglieder Rundschreibens bzw. des Newsletters die Mitglieder über die Umfrage informieren bzw. für sie werben? Zur Ansicht habe ich Ihnen den Link und den QR Code eingefügt.
Ich stelle Ihnen gerne auch eine kurzen Teaser mit Informationen zur Umfrage zu Verfügung und wenn Sie mögen können wir bei bestehenden Fragen oder Unklarheiten auch gerne telefonieren.

Herzliche Grüße,
Antje Geiken

http://hebammen-fu.umfrage-konspar.net/

Dr. Antje Geiken, M.Sc.
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Zentrum Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie
FOÄ und Leiterin des Funktionsbereiches Kinder- und Jugendzahnmedizin
Arnold-Heller-Str. 3, Haus B
D-24105 Kiel

Tel: +49/431/500-26265
Mail: geiken@konspar.uni-kiel.de