Übernahme der Anschaffungskosten der PoC-Tests durch die KV

Liebe Kolleginnen,

Hebammen zählen zu den Praxen sonstiger humanmedizinischer Fachberufe und können die Kosten für die eigenen Tests (nur die der Hebamme) und ihrer angestellten Kolleginnen (bis zu 10 Tests pro Monat) bei der KV einreichen.

Um Leistungen und Sachkosten nach der TestV bei der KV Sachsen abzurechnen, ist eine einmalige Registrierung bei der jeweiligen Geschäftsstelle der KV Sachsen notwendig. Folgend finden Sie den Bezirk der für Sie zuständig ist:

Karte mit Bezirken der KV Sachsen

Das nachfolgende Registrierungsformular füllen Sie bitte vollständig aus und senden es an Ihren zuständigen Bezirk. Den jeweiligen Ansprechpartner, sowie Adresse finden Sie in der rechten Spalte.

Registrierungsformular

Nachdem Ihr Antrag auf Registrierung in der KV Sachsen geprüft und bestätigt wurde, erhalten Sie einen Bescheid mit Ihrer persönlichen Registrierungsnummer. Bitte bewahren Sie diesen Bescheid auf, da die Registrierungsnummer zur Einreichung der Abrechnung benötigt wird.

Abrechnung von PoC-Antigen-Tests:

Es dürfen nur PoC-Test bestellt werden, die zum Zeitpunkt der Bestellung auf der nachfolgenden Internetseite aufgeführt sind:

www.bfarm.de/antigentests

Es dürfen nur Sachkosten für PoC-Tests in der für Ihre Einrichtung vom öffentlichen Gesundheitsdienst genehmigten Menge abgerechnet werden. Die genehmigten Mengen sind auf Verlangen der Kassenärztlichen Vereinigung nachzuweisen.

Sofern bei der Anwendung eines PoC-Antigen-Tests das Abstrichmaterial nicht Teil des Testkits ist, ist das Abstrichmaterial auf eigene Kosten zu beschaffen. Die Ihnen monatlich entstandenen Sachkosten für PoC-Test-Kits können der KV Sachsen nach Erhalt Ihres Registrierungsschreibens unter Angabe der Registrierungsnummer eingereicht werden. Die darin enthaltenen Hinweise zu den Abrechnungsmodalitäten sowie die E-Mail-Adresse zur Abgabe der Abrechnung sind bitte zu beachten.

Abrechnungsfristen

Die KV Sachsen rechnet Ihre eingereichten Abrechnungsdateien quartalsweise ab. Dies bedeutet für Sie, dass bis zum 15. des zweiten Monats nach Quartalsende die Abrechnungsdateien für das zurückliegende Quartal bei der KV Sachsen eingereicht sein sollten. Nach Abrechnungsprüfung und Eingang der entsprechenden Mittel vom Bundesamt für Soziale Sicherung bei der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, erfolgt für alle bis dahin vorliegenden Abrechnungsdateien zum Ende des vierten Monats nach Quartalsende (für das vierte Quartal im April) die Auszahlung der Vergütungsbeträge. Sollte Ihre eingereichte Abrechnungsdatei nicht weiterverarbeitet werden können, setzen sich die Mitarbeiter der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen mit Ihnen in Verbindung. Sehen Sie daher bitte von Nachfragen zum Status Ihrer Abrechnung bis auf weiteres ab.

Sollten Sie den Abgabetermin nicht einhalten können, behält es sich die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen vor, Ihre Vergütung ein Quartal später an Sie auszuzahlen. Beachten Sie die Abgabefristen in Punkt 4 der Vorgaben KBV-LE bei quartalsweiser Abrechnung. Korrekturen an bereits eingereichten Abrechnungen sind vorab den Mitarbeitern in der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen anzuzeigen.