Terminservice- und Versorgungsgesetz

Kontaktdaten von Hebammen werden zukünftig auf einer Plattform des GKV-Spitzenverbandes veröffentlicht. Aufgrund neuer gesetzlicher Vorgaben im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) werden diese Daten auf einer Plattform öffentlich.Das Argument der Krankenkassen und der Politik dazu ist, dass Hebammen, die über den Versorgungsvertrag mit Hebammnehilfe nach §134a SGB V bezahlt werden, den Versicherten auch zur Verfügung stehen und ihre Kontaktdaten leicht auffindbar sein müssen.

Das Gesetz fordert, dass alle Hebammen verpflichtend und unverzüglich Änderungen bei ihren Kontaktdaten oder Tätigkeiten an den Berufsverband oder, wenn sie kein Mitglied sind, direkt an den GKV-SV melden.Wir empfehlen daher allen Hebammen – sofern noch nicht erfolgt – rein dienstliche Mailadressen und Telefonnummern einzurichten und schnellstmöglich anzugeben.