Nachlese: 12. Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung der Arbeitsgruppe Perinatalogie/Neonatalogie mit dem Sächsischen Hebammenverband e.V. am 23.01.2019 in der Landesärztekammer Dresden

Diese Veranstaltung fand nun bereits das 12. Mal in der SLÄK statt und ist noch immer die Einzige ihrer Art in Deutschland.
Leider waren wieder vorwiegend Hebammen im Auditorium. Das macht uns sehr nachdenklich und wir suchen nach den Ursachen, warum wir die ärztlichen KollegInnen nicht erreichen können.

Die Vorträge spannten einen großen Bogen zwischen der als physiologisch anzusehenden Hebammenbetreuung der normalen Schwangerschaft bis zum Wunschkaiserschnitt. Sehr alltägliche Themen, die uns begleiten und oft auch belasten.
Anke Wiemer schaffte es erneut, trotz trockenen Zahlenmaterials einen spannenden Überblick für Sachsen in 2017 darzustellen, eine positive Statistik für die außerklinische Geburtshilfe!

Großes Interesse war zu spüren beim derzeit sehr prekären Thema der Akademisierung unseres Berufes. Trotzdem es der letzte der Vorträge war, war der Raum bis zum Schluss mit den gut 80 Teilnehmenden gefüllt. Das zeigt die Brisanz der Situation, wir sind gespannt wie sich die Politik des Freistaates hierzu nun endlich positioniert.

Alle Anwesenden hoffen auf eine Fortführung dieses Formates und wir freuen uns über einen guten Austausch in 2020!

  • Begrüßung und Moderation:
    Dr. med. Gabriele Kamin
    Kerstin Köhler
  • Referate:
    Nationales Gesundheitsziel „Gesund rund um die Geburt“
    Referentin: Ulrike Haufe
  • Koordinationsstelle „Hebammen in Sachsen“
    Resümee nach einem Jahr Arbeit
    Referentin: Kerstin Köhler
  • Zwischen Alleingeburt und Wunschkaiserschnitt
    Referent: Dr. med. Gregor Seliger
  • Außerklinisch geplante und begonnene Geburten im Jahr 2017 in Sachsen
    Referentin: Anke Wiemer
  • Stillen bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte & Erfahrungsbericht
    Referentin: Ulrike Giebel
  • Postnatale Versorgung bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte aus Sicht der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
    Referentin: PD Dr. Dr. Winnie Pradel
  • Akademisierung des Hebammenberufes
    Referentin: Dr. Franziska Rosenlöcher