Umfrage zur Geburtseinleitung

Liebe Kolleginnen, im folgenden Link findet Ihr/ Sie eine neue Umfrage zur Geburtseinleitung, an der gern viele Kolleginnen teilnehmen sollen: Link https://de.surveymonkey.com/r/TLJQS95

Stellenangebot

In Dresden wird für eine gynäkologische Praxis eine Hebamme gesucht:Stellenangebot

Vorankündigungen/ Termine

46. Jahrestagung der DGPFG 2017

Thema: Das Eigene und das Fremde

Datum: 1.-4. März 2017
Veranstaltungsort: Hochschule für Technik und Wirtschaft, DresdenProgramm und Anmeldung

Wahl des SHV- Vorstandes Herbst 2017

Liebe Mitglieder im SHV, im Herbst 2017 werden Neuwahlen für die 1. und 2. Landesvorsitzende anstehen. Der Termin klingt vielleicht noch sehr weit weg, doch diese beiden Ämter müssen gut eingearbeitet werden, um Informationsverlust zu vermeiden. Alle Kolleginnen, die an berufspolitischer Arbeit interessiert sind, können sich gern zeitnah bei Grit Kretschmar- Zimmer oder Marlen Lorenz melden. Im Folgenden können Sie die Stellenbeschreibungen für diese Ämter lesen. Für weiterführende Fragen stehen die beiden Landesvorsitzenden gern zur Verfügung: Stellenbeschreibung 1. LV; Stellenbeschreibung 2.LV

neuer Kreisvorstand in Leipzig

Der Kreisverband in Leipzig hat neu gewählt. Die neue Vorsitzende des KV Leipzig ist Gudrun Berger (Kontaktdaten: siehe Kreisverbände), die neue 2. Vorsitzende des KV Leipzig ist Luise Fink (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Tel: 0163 5029109). Wir wünschen dem neuen Vorstand in Leipzig viel Erfolg bei der neuen Tätigkeit!

Wechsel im Vorstand

Zur Delegiertentagung im Oktober wurde als (alte) neue Schatzmeisterin Sabine Männchen gewählt. Post und Anfragen diesbezüglich ab sofort wieder an die entsprechenden Kontaktdaten.

Vertrauliche Geburt

Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat eine Veröffentlichung zur Vertraulichen Geburt herausgegeben. Die Vertrauliche Geburt soll die Anonyme Geburt und die Babyklappen in deutschland ersetzen, da diese keine Rechtsgrundlage haben. Die Vertrauliche Geburt ist die legale Möglichkeit ab dem 01.05.2014 ein Kind anonym zur Welt zu bringen. Die Frauen werden unter einem Pseudonym von der geburtshilflichen Einrichtung/ Hebamme geführt und das Kind hat ab dem 16. Lebensjahr die Möglichkeit, seine Herkunft zu erfahren (kann bei Ablehnung durch die Mutter gerichtlich geprüft werden). Kritiker sehen dieses neue Gesetz nicht als Lösung zur Vermeidung von anonymer Abgabe (in Babyklappen etc.) oder Kindstötung.hier der gesamte Text