FAQ zum Schiedsstellenbeschluss

Der Beschluss der Schiedsstelle von 06.09.2017 zur neuen Gebührenordnung für Hebammen wirft einige Fragen auf.
Im Mitgliederbereich hat der Deutsche Hebammenverband dazu einige Erläuterungen veröffentlicht.

Diese sind nach Anmeldung unter DHV -> Schiedsstelle einsehbar.

Kommende Woche gibt es ein erneutes Gespräch zu Korrekturen und offenen Fragen aus dem Schiedsstellenbeschluss und den konkreten Übergangsregelungen im Umgang mit den Versichertenbestätigungen. Ab dem 01.10.2017 sind die neuen Versichertenbestätigungen verbindlich.

Hebammengutachten des Bundesgesundheitsministeriums

Das BMG hat ein Gutachten zu Begleitumständen von Geburtsschäden in Auftrag gegeben.

Beauftragt durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) rufen wir die verschiedenen Berufsgruppen in der Geburtshilfe auf, ihr Wissen und ihre Erfahrung mit uns zu teilen und so die Verbesserung der Versorgung von Neugeborenen und Gebärenden zu unterstützen.
Mit dem Ziel Begleitumstände von Geburtsschäden aus interdisziplinärer Sicht zu identifizieren und aus der Analyse Erkenntnisse zur Risikominimierung zu gewinnen, wurde eine Onlinebefragung konzipiert. Diese richtet sich an alle Hebammen und Geburtshelfer sowie Ärztinnen und Ärzte, die Erfahrungen in der Geburtshilfe haben.
Wir möchten Sie herzlich einladen, Ihr Wissen und Ihre Erfahrung mit uns zu teilen.
Nehmen Sie jetzt an der Befragung teil!
Hebammengutachten

Förderung für Hebammen, die Externatsschülerinnen aufnehmen

Endlich Wissen nicht mehr unbezahlt weitergeben:

Alle sächsischen Hebammen sollten das Amtsblatt Nr 35 lesen:
Sächsisches Amtsblatt Nr 35 (pdf)

Hebammen, die Schülerinnen im Externat mitnehmen, bekommen eine Förderung vom Land für diese Tätigkeit. 20€/Tag Aufwandentschädigung für 6-12 Wochen Externat. Es ist wichtig, dass wir unseren Nachwuchs fördern und dass wir diese Form der Unterstützung dafür nutzen.

Voraussetzung ist die erteilte Ermächtigung. Den Antrag dazu findet ihr hier: Ermächtigungsantrag

Auftaktveranstaltung der Deutschland-Tour des DHV in Dresden

Der Deutsche Hebammenverband (DHV) wird im Wahljahr 2017 im August und September durch alle Bundesländer reisen und dort über Hebammenhilfe, Geburtsbedingungen für Frauen und Kinder und Arbeitsbedingungen in deutschen Kreißsälen aufklären. 

Informationen 

In den verschiedenen Städten werden Aktionen geplant. 

Auftaktveranstaltung in Dresden am:

24.08.2017

Jorge-Gomondai-Platz (Hauptstraße, Albertplatz)Dresden
Aufbau :12 Uhr
Aktionstag: 13- 17Uhr
Podiumsdiskussion mit Vertretern der Landespolitik:18 Uhr Hotel Bellevue

Helfende Hebammenhände werden dringend gebraucht!

Hebammen, die mit helfen wollen, melden sich bitte bei
Susanne Meyer-Krzensk
Tel: 0163/ 97 13 864 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen Dank

 

 

Postkarten zur Weltstillwoche

Liebe Kolleginnen,

es gibt wieder Postkarten zur Weltstillwoche.
Dieses Jahr haben sie einen integrierten Aufkleber, der gut Aufmerksamkeit erregt.
Die Karten können bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden:

Weltstillwoche 2017 

 

 

Keine Einigung zwischen Krankenkassen und Hebammenverbänden

Wie schon am 19.05. konnte die Schiedsstelle auch am 04.07. zu keiner Einigung finden.

Informationen vom DHV

Damit sind auch die Abrechnungsbedingungen für die Beleghebammen in Kliniken in Zukunft noch nicht geklärt.

 

Online Weiterbildungen

Fortbildungen müssen nicht mehr nur als Präsenzveranstlatung stattfinden, es gibt auch die Möglichkeit von zu Hause aus Fortbildungspunkte zu sammeln:

1. Online-Plattform GYN TO GO
www.gyntogo.de
Das Besondere an GYN TO GO
Der ursprüngliche Gedanke von GYN TO GO ist es, allen Assistenten in der Weiterbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe im deutschsprachigen Raum wieder die Möglichkeit zu geben an Fortbildungen teilzunehmen. Unabhängig von finanziellen Hürden oder personellen Engpässen in der Klinik. Auch Hebammen dürfen kostenlos daran teilnehmen, einfach registrieren, einloggen und los geht’s...

2. E-Learning Plattform des Deutschen Hebammenverbandes
https://www.hebammenverband.de/fortbildung/e-learning/
Hier stehen verschiedene Wissenstests rund um die Uhr zur Verfügung, sodass zu jedem frei gewählten Zeitpunkt Fortbildungen möglich sind.