Fortbildung

Sächsisches Hebammengesetz §8

(2) Hebammen sind verpflichtet, sich beruflich fortzubilden. Sie haben in dem Umfang von Fortbildungsmöglichkeiten Gebrauch zu machen, wie dies zur Erhaltung und Entwicklung der zur Berufsausübung notwendigen Fachkenntnisse und effizienten beruflichen Leistung erforderlich ist.
Dazu sind neben dem fachlichen Sachverstand kommunikative, soziale und methodische Fähigkeiten sowie ethische Kompetenzen zu vervollkommnen.

(3) Geeignete Fortbildungen sind Veranstaltungen zum Tätigkeitsspektrum der Hebamme, insbesondere zu sich ändernden Rahmenbedingungen der Berufsausübung, Notfällen in der Geburtshilfe, zur Reanimation von Neugeborenen und zu ethischen Fragen sowie zur Infektionsprophylaxe einschließlich Schutzimpfungen. Der Nachweis über eine kontinuierliche Teilnahme an Fortbildungen ist in geeigneter Form zu erbringen und auf Verlangen dem Gesundheitsamt oder der im Freistaat Sachsen für das Erteilen der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Hebamme zuständigen Behörde vorzulegen.
Der Umfang der kompetenzerhaltenden Maßnahmen darf, neben dem Studium der Fachliteratur, 60 Fortbildungsstunden in je 3 Jahren nicht unterschreiten.

Teilnahmebedingungen für Fortbildungsveranstaltungen des SHV

An den Fortbildungsveranstaltungen des SHV e.V. können alle Hebammen, Hebammenschülerinnen und ÄrztInnen teilnehmen, auch wenn sie nicht Mitglied im DHV sind. Für Nichtmitglieder und WeHen gelten andere Seminargebühren.

Anmeldung/ Zahlverkehr

  • Die verbindliche Anmeldung für Fortbildungsveranstaltungen des „Sächsischen Hebammenverbandes e.V.“ erfolgt nur noch online über das Buchungsformular auf der Seite
    „saechsischer-hebammenverband.de/fortbildung“
  • Anmeldungen per Post, E-Mail oder Telefon sind ab sofort nicht mehr möglich.
  • Zahlungen ohne Anmeldung werden nicht berücksichtigt.
  • Zahlungen erfolgen per PayPal oder innerhalb von 7 Wochentagen per Überweisung auf das Konto des „Sächsischen Hebammenverbandes e.V.“.
  • Bei nicht fristgerechter Zahlung fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 € an und es entsteht kein Anspruch auf Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung.
  • Nach Zahlungseingang erhalten Sie per E-Mail eine Zahlungsbestätigung (Quittung).

Stornierung der Anmeldung

  • Eine Stornierung der Anmeldung ist jederzeit möglich und hat per E-Mail an fortbildung@saechsischer-hebammenverband.de zu erfolgen.
  • Bei Stornierung bis zu 31 Wochentagen vor Seminarbeginn beträgt die Stornogebühr 20,00 €.
  • Bei Stornierung innerhalb eines Zeitraumes von 30 Wochentagen vor Seminarbeginn beträgt die Stornogebühr 70% der Teilnahmegebühr.

Bescheinigung der Fortbildung

  • Jede Teilnehmerin erhält am Seminartag eine Teilnahmebescheinigung mit Ort, Termin, Referent, Inhalt und den geleisteten Fortbildungsstunden, die auf Anforderung beim Gesundheitsamt zur Prüfung vorzulegen ist.

Verpflegung

  • In den Teilnahmegebühren sind kleine Snacks (Obst, Gemüse, Kekse sowie Kaffee, Tee und Wasser) enthalten.
  • Die Verpflegung in der Mittagspause erfolgt in eigener Zuständigkeit.

Sonstiges

  • Wird die maximale Teilnehmerzahl eines Seminars bei der Anmeldung überschritten, erfolgt die Vergabe der Plätze in Reihenfolge der Zahlungseingänge.
  • Eine Warteliste für eine Folgeveranstaltung wird erstellt.
  • Wird ein Seminar seitens des „Sächsischen Hebammenverbandes e.V.“ abgesagt (z.B. bei Nichterreichen der erforderlichen Teilnehmerzahl), werden entrichtete Teilnahmegebühren in voller Höhe auf das Konto erstattet, von dem sie gezahlt wurden.
  • Für Schäden oder Diebstahl während der Fortbildungsveranstaltungen übernimmt der „Sächsische Hebammenverband e.V.“ keine Haftung außerhalb seiner gesetzlichen Verpflichtungen.

Teilnahmebedingungen schließen

Fortbildungen müssen nicht nur als Präsenzveranstaltung stattfinden, es gibt auch die Möglichkeit von zu Hause aus Fortbildungspunkte zu sammeln:

1. Online-Plattform GYN TO GO
Das Besondere an GYN TO GO: der ursprüngliche Gedanke von GYN TO GO ist es, allen Assistenten in der Weiterbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe im deutschsprachigen Raum wieder die Möglichkeit zu geben an Fortbildungen teilzunehmen. Unabhängig von finanziellen Hürden oder personellen Engpässen in der Klinik. Auch Hebammen dürfen kostenlos daran teilnehmen.
Einfach registrieren, einloggen und los geht’s . . . www.gyntogo.de

2. E-Learning Plattform des Deutschen Hebammenverbandes
Hier stehen verschiedene Wissenstests rund um die Uhr zur Verfügung, sodass zu jedem frei gewählten Zeitpunkt Fortbildungen möglich sind. www.hebammenverband.de/fortbildung/e-learning/

Inhaltsübersicht Fortbildungsveranstaltung 2017/18

09.10.17: Workshop zur Versorgung von Geburtsverletzungen :: Ausgebucht

Sie können bei diesem Workshop die neuesten Nahttechniken am Phantom und unter individueller Betreuung lernen und Ihre Fertigkeiten verbessern.
Wir üben nicht an tierischen Modellen, sondern mit realistischen Modellen und Phantomen. Das Nahtmaterial wird gestellt.

Inhalt:

  • Knotentechnik und das Hantieren mit den Instrumenten
  • verschiedene Nahttechniken (Einzelknopfnähte, fortlaufende Naht, umgekehrte Nähte, Subkutannaht)
  • Empfehlungen der einzelnen Nahttechniken und Naht-Materialien für die unterschiedlichen Verletzungen
  • Naht von Labienrissen, Scheidenrissen, DR I, DR II und Epi.

03.11.17: QM Handbuchschulung NUR FÜR DHV-MITGLIEDER :: Ausgebucht

Auch in 2017 gibt es erneut QM-Handbuchschulungen quer über Sachsen verteilt.
Die Anmeldung für die Schulungen geht ausschließlich über die Homepage des SHV.
Genauere Informationen zum Fortbildungsort erhalten Sie in einer separaten Email der Buchung.
Es ist für die Teilnahme zwingend erforderlich, das Handbuch auf der Seite des DHV (Mitgliederbereich -> Qualitätsmanagement -> QM-Handbuch , inkl. aller Verfahrensanweisungen, Checklisten, Arbeitsanweisungen, Formulare – ca. 70 Seiten) herunterzuladen und ausgedruckt mitzubringen.
Wer mit Open Office arbeitet, vorher unbedingt erst den Konverter (direkt als Datei neben dem Handbuch zu finden) herunterladen, sonst ist das Handbuch unformatiert! Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

15.11.17: Hebammenarbeit: Originär und trotzdem ressourcenschonend gestalten

Warum diese Fortbildung
Die flächendeckende Versorgung der Familien wird zunehmend schwieriger. Der Arbeitsdruck in den Kliniken ist unerträglich, Kolleginnen flüchten aus ihrem Beruf, viele Hebammen können nicht von Ihrer Arbeit leben. Das muss jetzt aufhören! Neue Arbeitskonzepte eröffnen eine lohnende Zukunft.

Ziel der Fortbildung
Im Tagesseminar zeigen wir Ihnen Arbeitsorganisationskonzepte, die sich mit und ohne Praxisstandort realisieren lassen. Sie kennen die personellen, organisatorischen, vertraglichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen für eine zufriedenstellende Arbeit.

Zielgruppen
Hebammen aus allen Arbeitsbereichen, die mit der ständigen Erreichbarkeit, unwirtschaftlichen Wochenbesuchen und der stetig wachsenden Büroarbeit unzufrieden sind. Hebammen die Alternativen zu ihrem Solounternehmerinnendasein suchen. Die Fortbildung ist auch für werdende Hebammen geeignet.

Aus dem Inhalt

  • Was können wir wie gemeinsam realisieren, Angebote bündeln, betriebswirtschaftliche Planung, Kosten-Gewinn-Verlustberechnung
  • Kapazitätsplanung für unterschiedliche Teamgrößen, Abrechnung nach Zeitwertpunkten, Poolabrechnung und Aufteilung der Gewinne
  • Die passende Rechtsform, Angestellte, GbR, Praxisgemeinschaft, Gemeinschaftspraxis, Vor-und Nachteile, Vertragsgestaltung
  • Der Internetauftritt, die Außendarstellung des Zusammenschlusses, Gestaltung und gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Unser gemeinsames QM, was müssen wir regeln, Schweigepflicht, Behandlungsverträge, Vertretungsplanung
  • Bürokräfte, Steuerberater, Abrechnung, welche Aufgaben können wir mit welchem Gewinn delegieren
  • Verbindlichkeit, Teamregeln, Leitung und Zeitmanagement
  • Geringfügig arbeitende Kolleginnen aktivieren, Aufgaben delegieren

06.12.17: QM für Fortgeschrittene - Handbuchschulung NUR FÜR DHV-MITGLIEDER

Es ist für die Teilnahme zwingend erforderlich, das Handbuch auf der Seite des DHV (Mitgliederbereich -> Qualitätsmanagement -> QM-Handbuch , inkl. aller Verfahrensanweisungen, Checklisten, Arbeitsanweisungen, Formulare – ca. 70 Seiten) herunterzuladen und ausgedruckt mitzubringen.
Bitte das bereits vorhandene eigene Handbuch und/oder den Laptop mitbringen.

Wer mit Open Office arbeitet, vorher unbedingt erst den Konverter (direkt als Datei neben dem Handbuch zu finden) herunterladen, sonst ist das Handbuch unformatiert! Bei Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

18.01.18: Wochenbettbetreuung:: Ausgebucht

Das Seminar richtet sich an alle Hebammen in der Wochenbettbetreuung, die ihre tägliche Routine auffrischen und überprüfen möchten.
Was gibt es neues und welche Maßnahmen werden von meinen Kolleginnen empfohlen?
Neben einem aktuellen Informationsteil zu bewährten naturheilkundlichen und schulmedizinischen Unterstützungsmöglichkeiten des Stillens sowie der Rückbildung, Wundheilung und Betreuung des Neugeborenen, werden auch typische Elternfragen zu Blähungen und Unruhe des Kindes besprochen. Außerdem wollen wir besondere Fallbeispiele bearbeiten.
Um im Erfahrungsaustausch voneinander lernen zu können, werden spezielle Fallbeispiele zum Thema Symphysen- und Steißbeinverletzung, dehiszente Sectionaht, verzögerte Nabelheilung etc. bearbeitet.
Die Teilnehmerinnen sind aufgefordert, selbst erlebte Fälle aus der Wochenbettbetreuung mitzubringen und zur Diskussion zu stellen.

Fortbildungsveranstaltung buchen

Wir bitten zu beachten:

  • Fortbildungsveranstaltungen können ab sofort nur noch über diese Seite gebucht werden.
  • Anmeldungen auf dem Postweg, per E-Mail oder Telefon sind nicht mehr möglich.
  • Die Bezahlung erfolgt ausschließlich per Banküberweisung innerhalb von 7 Wochentagen nach der Buchung.
  • Bis zur Bezahlung ist Ihre Buchung für den Veranstalter unverbindlich.
  • Buchungsschluss ist jeweils 14 Wochentage vor dem Veranstaltungstermin, wenn nicht anders angegeben.
  • Beachten Sie bitte die Teilnahmebedingungen für Fortbildungsveranstaltungen des SHV auf dieser Seite.